Kontakt | Über uns

Post an Schubi

Briefe und Postkarten sind für Gefangene sowohl willkommene Ablenkung vom öden Alltag als auch Ausdruck eurer Solidarität. Wenn ihr Schubi schreiben wollt, könnt ihr die Sendungen an das Postfach der Ortsgruppe Rostock der Roten Hilfe schicken. Die Briefe und Postkarten werden ihm dann zugesandt.

Schreibt euch die Finger wund. Zeigt Schubi, dass er nicht alleine ist!

Rote Hilfe e. V. – Ortsgruppe Rostock
Postfach 141011
18021 Rostock

Hinweise zum Briefeschreiben an Gefangene finden sich unter anderem hier und hier.

Was uns antreibt…

Schubi wurde am 16. Dezember 2014 verhaftet. Seitdem sitzt er in der JVA Waldeck bei Rostock in Untersuchungshaft. Ihm werden im Rahmen von Spielen des F.C. Hansa Rostock gegen RB Leipzig und Dynamo Dresden im Jahre 2014 mehrere Steinwürfe gegen im Einsatz befindliche Polizist_innen vorgeworfen, von denen einer als versuchter Totschlag in die Anklageschrift eingegangen ist.
Sein Fall befeuert zunehmend die Erkenntnis, dass die bisherigen Ereignisse politisch nicht unkommentiert und unbearbeitet bleiben können. Jeder Einzelner und jedem Einzelnen, ob nun durch eine freundschaftliche Bindung, eine lose Bekanntschaft, den gemeinsamen Nenner des Antifaschismus oder die Skepsis gegenüber den bisherigen Geschehnissen in der Untersuchungshaft und bei der Gerichtsverhandlung, wird nach und nach die Tragweite des Prozesses gegen Schubi klar.
Nicht nur, dass die bislang veröffentlichten Berichte lokaler Medien und Polizei wie übliche ein gewisses Maß an sachlicher Berichterstattung vermissen lassen, unter dem Eindruck der noch immer nicht beendeten Untersuchungshaft, den Haftprüfungsterminen und den bisherigen Verhandlungstagen zeichnet sich deutlich ab, dass Schubi das Recht auf einen Prozess unter rechtsstaatlichen Prämissen abgesprochen wird und unter Zuhilfenahme der bedrohlichen und einschlägigen Bilder eines politisch aktiven ‚Hansa-Hooligans‘ ein Exempel statuiert werden soll.
Dies macht es umso dringlicher, Hintergrundberichte zu Prozesstagen, den Emittlungs- und Beweisführungsstrategien der Polizei und der zunehmenden Repression gegen Schubi auf Grund seiner Position als bekennender Antifaschist und Linker, die er auch im Knast offen vertritt, zu veröffentlichen. Neben diesen Analysen und aktuellen Informationen bietet dieser Blog ebenso die Möglichkeit des Ausdrucks der Solidarität mit Schubi und die Unterstützung der Hilfe für ihn.
Für einen Kontakt nutzt die Mailadresse freeschubi@systemli.org mit dem PGP-Schlüssel.

(Stand: August 2015)